· 

Roadtrip durch Portugal

 

Nach 2 Wochen Portugal in denen ich wundervolle Plätze und Strände entdeckt habe, habe ich mich an einem sehr abgelegenen Strand mit einem sehr lieben Freund getroffen, den ich in der Entbildung kennen gelernt habe. Die Fahrt über eine etwas 6 km lange Offroad Straße war das reinste Abenteuer für meinen kleinen Minicamper aber im Schritttempo haben wir es geschafft.

 

An diesem Strand habe ich 4 wundervolle Tage verbracht. Viele tolle Menschen dort kennen gelernt und jeden Tag wurde es in mir ein bisschen stiller und ich kam mehr und mehr in meine Selbstliebe. Wir führten dort ein „Hippie Leben“ und der Strand war kaum besucht. Gemeinschaft ist ja ein großes Thema von mir und ich habe mich sehr angenommen gefühlt in der kleinen Van-Gemeinschaft.

 

Dort durfte ich auch 2 wundervolle Frauen kennen lernen, Aidi und Anja. Aidi lebt seit 20 Jahren in Portugal, stammt ursprünglich aus Estland, und war mit Anja unterwegs um ihr schöne Plätze in Portugal zu zeigen. Als sie aufbrachen habe ich mich spontan dazu entschlossen mich ihnen anzuschließen und das war die beste Entscheidung ever. Vom Süden Portugals sind wir durch das Landesinnere von einem See zum nächsten gefahren. Haben dort einsame Stellplätze angefahren und herrliche Sonnenuntergänge und einen Hammer Mondaufgang beobachtet. Im Gegensatz zum Meer sind die Seen kaum besucht und so lässt es sich im überfüllten August gut in Portugal leben. Auf der Fahrt vom Süden in den Norden war ich immer wieder total berührt von diesem Land. Besonders in einem Gebiet in dem riesige Steinformationen in der Landschaft liegen. Dieses Land hatte einfach etwas sehr mystisches.

 

Unsere Reise hat uns dann schließlich zu Chai geführt. Bei ihm hatte Aidi ihren Van stehen, den wir dort abgeholt haben. Sein Grundstück anzufahren war das reinste Abenteuer. Wieder über eine heftige Offroad Straße aber dafür wurden wir mit einem wirklich schönen Platz belohnt. Chai hat sich dort ein einfaches aber sehr schönes zu Hause geschaffen und wir sind dort sehr herzlich aufgenommen worden.

 

Am nächsten Tag brachen wir auf, zurück zum Montargil See, an dem ein Festival stattfindet auf dem Aidi einen veganen Essensstand hat. Doch weit kamen wir leider nicht auf dieser schwierigen Straße, denn Aidi hat sich mit ihrem Van festgefahren und ist beinahe mit dem Hinterrad abgerutscht und ein Ast hat ein Loch in ihre hintere Scheibe geschlagen. Aidis Freunde kamen zu Hilfe doch wir haben den Van nicht vom Fleck gebracht. Wir suchten Hilfe bei den Nachbarn und einer kam dann mit seinem Traktor und hat es geschafft den Van aus seiner misslichen Lage zu ziehen. 3 Stunden später, völlig verstaubt und durchgeschwitzt, da 34 Grad, kamen wir dann los. Das war reines Abenteuer und hat mich wieder gelehrt, dass man immer Hilfe bekommt wenn man sie brauch. Mein Auto hat leider auch eine kleine Blessur davon getragen. Mein linker Seitenspoiler wurde leider etwas aus seiner Verankerung gerissen und lässt sich nicht mehr fest machen. Gott sei dank hält er dennoch.

 

 

 

In einem kleinen Dorf nahe des Festival Geländers warteten wir bis Aidi, Anja und all die anderen Menschen die wir hier kennen lernen durften auf das Gelände konnten. Für mich hieß es dann nach einer Woche leider Abschied nehmen. Die beiden sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich beim Abschied ein paar Tränen vergossen habe und sehr traurig war. Doch ich habe so viel Schönes mit den beiden erlebt und ich habe so viel von Aidi lernen dürfen, dass ich so mega dankbar bin für diese eine Woche Roadtrip. Ich habe Plätze gesehen an die ich niemals von alleine gefahren wäre, ich habe gelernt wie man einfach auf Menschen zu geht und ich habe gelernt, dass man einfach immer Fragen kann wenn man Hilfe brauch. Aidi ist wirklich ein ganz besonderer Mensch.

 

 

 

Jeder Mensch trägt etwas Besonderes in sich.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Michael K. (Dienstag, 27 August 2019 14:43)

    Seh schon, läuft.
    Weitermachen! ;-)

    Kiss
    Michael

  • #2

    Sandra (Dienstag, 27 August 2019 15:30)

    Mach ich, lieber Michael ❤️�

  • #3

    Andrea (Dienstag, 27 August 2019 17:56)

    Liebe Sandra,
    es ist immer wieder schön deine Berichte zu lesen.
    Ich freue mich so für dich.
    Eine dicke Umarmung von mir für dich ��

  • #4

    Sandra (Dienstag, 27 August 2019 20:06)

    Liebe Andrea, schön dass dir meine Berichte gefallen. Ich Umarme dich auch ganz herzlich ❤️��